Tools

SPPALSPPAL

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Siemens und Cathay Pacific Services gehen Kooperation in Hongkong ein

- Einsatz von MindSphere und Internet of Things-Anwendungen zur Digitalisierung des 
  Frachtterminals
- Kostensenkungen durch vorausschauende Wartung und Energieoptimierung

Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) und Cathay Pacific Services Limited haben ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Digitalisierung der Cargo-Infrastruktur am Flughafen Hongkong unterzeichnet. Um einen reibungslosen und noch effizienteren Betrieb des Cathay Pacific Cargo Terminals zu erreichen, sollen unter anderem innovative Wartungsmethoden für die von Siemens in 2013 installierte Frachtabfertigung eingeführt werden. Dazu zählt beispielsweise die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance). Diese verhindert kostspielige Ausfallzeiten an der Fördertechnik und steigert somit die Anlagenverfügbarkeit. Von dieser Optimierung profitiert auch das Ersatzteilmanagement.

Jenny Lam, CEO Cathay Pacific Services Limited and James Smith Lin, CEO Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics Ltd.

Das Vorhaben soll durch den Einsatz von Internet of Things (IoT)-Anwendungen und hochentwickelter Datenanalytik umgesetzt werden. Die geplanten Software-Lösungen fußen auf MindSphere, dem offenen, cloudbasierten IoT-Betriebssystem von Siemens.

„Die Unterzeichnung des Memorandum of Understanding unterstreicht die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Cathay Pacific Services Limited“, sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics. „Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Luftfrachtlogistik und unserem Know-how bei der Realisierung digitaler Lösungen unterstützen wir den Kunden dabei, seine Prozessabläufe weiter zu optimieren und seinen Wettbewerbsvorteil zu erhöhen.“

Die Vereinbarung sieht unter anderem die Einführung einer standardisierten und sicheren Methode für den Echtzeit-Austausch qualitätsgesicherter Daten zwischen den unterschiedlichen Stakeholdern am Flughafen vor. Darüber hinaus streben die Vertragspartner eine Energieoptimierung innerhalb der Frachtabfertigung an, um die Betriebskosten zu reduzieren und einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

„Ich freue mich sehr, mit Siemens eine Kooperation zur Digitalisierung unserer Materialförderanlage einzugehen“, sagte Jenny Lam, CEO bei Cathay Pacific Services Limited. „Unser Hauptanliegen ist es, unseren Kunden auch weiterhin einen hervorragenden Service anzubieten. Um diese Leistung erbringen zu können, haben wir uns für Siemens profundes Know-how und innovative Software-Lösungen entschieden.“

Cathay Pacific Services Limited ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Cathay Pacific Airways und betreibt ein hochmodernes Luftfrachtzentrum, um die Fluglinien am internationalen Flughafen Hongkong zu bedienen.

Zur weiteren Ausdehnung des digitalen Portfolios hat SPPAL vor kurzem ein neues MindSphere Application Center (MAC) in Dubai eröffnet, das der Entwicklung zukunftsorientierter Analytik- und IoT-Lösungen dient, unter anderem für Flughäfen und Fluglinien. Das MAC in Dubai ist Teil des globalen Netzwerks von insgesamt 20 Zentren für die digitalen Kunden-Applikationen des Siemens-Konzerns. In den MACs arbeiten rund 900 Softwareentwickler, Datenspezialisten und Ingenieure gemeinsam mit Kunden an digitalen Lösungen.


06.12.2018